Informationen über Kreta

kreta-guide

Kreta zählt zu den einzigartigen und vielfältigsten Inseln Griechenlands was Kultur und Landschaft angeht: es gibt schöne Strände, herrliche Gebirge und viele, über die ganze Insel verteilte, historische Stätten. Laut der griechischen Mythologie ist Kreta die Geburtsstätte des Zeus, dem König der Götter. Die Kreter sind stolz auf die Bewahrung der “kretischen Lebensweise” und das Essen, die Traditionen, die Kultur und die Kleidung spiegeln die Einzigartigkeit Kretas wider.

Kreta ist der südlichste Teil Griechenlands und liegt im südlichen Teil der Ägäis. Mit einer Größte von etwa 8.336 km² ist Kreta auch größte der griechischen Inseln. Die Insel Kreta hat etwa 650.000 Einwohner, von denen die meisten in Heraklion, der Hauptstadt Kretas, leben. Kreta ist in vier Präfekturen aufgeteilt: Chania, Heraklion, Rethymno und Lasithi. Jede dieser Präfekturen bietet Touristen ein größtenteils einzigartiges Erlebnis, wobei es große Unterschiede zwischen den vier Gebieten gibt.

Im Jahr 2009 besuchten fast 2 Millionen Touristen Kreta und jedes Jahr machen etwa ein Viertel der Touristen, die Griechenland besuchen, Urlaub dort. Aufgrund des Klimas und der Landschaft Kretas gibt es viele Oliven- und Orangenbäume, Honig und Wein, alles wichtige Zutaten der kretischen Küche und zentrale Produkte der Landwirtschaft und des Exports.

Kreta blickt auf eine lange und teilweise turbulente Geschichte zurück: Es ist seit der Jungsteinzeit bewohnt, jedoch liegt der Fokus auf der Geschichte Kretas seit der minoischen Zivilisation. Viele der archäologischen Artefakte und Fundstücke auf Kreta stammen aus der minoischen Epoche, darunter der Palast von Phaistos und die archäologische Stätte Knossos. Im Lauf seiner Geschichte wurde Kreta auch von den Veneziern und den osmanischen Türken regiert. Nach langem Widerstand fiel Kreta im Zweiten Weltkrieg schließlich unter deutsche Herrschaft.

In seiner langen und turbulenten Geschichte war Kreta immer stolz auf seine einzigartige Kultur und die Kreter möchten sie bewahren, so gut es geht. Die kretische Kultur unterscheidet sich von der in anderen Teilen Griechenlands, was sich in der kretischen Küche, der Musik, der Sprache, der Mode und den Tänzen zeigt.

Klima:

Viele Menschen fragen sich wahrscheinlich, wann die beste Reisezeit für Kreta ist. Das hängt vor allem davon ab, was für eine Art von Urlaub Sie verbringen möchten. Kreta bietet Vielfalt sowohl beim Klima, der Landschaft, den Sehenswürdigkeiten und den Aktivitäten. Im Durchschnitt hat Kreta 300 Sonnentage im Jahr. Im Allgemeinen hat Kreta milde regnerische Winter mit Schnee auf den Bergen von November bis Mai und heiße trockene Sommer mit Temperaturen in den mittleren 30ern.

Durch die intensive Hitze im Hochsommer sind Besichtigungen im Freien manchmal fast unerträglich. Das Wetter und die Temperatur sind in den verschiedenen Teilen der Insel unterschiedlich. Zum Beispiel gibt es im Süden der Insel mehr Sonnentage als in den übrigen Teilen Kretas. Juli und August sind die heißesten Monate, während es im September langsam kühler und weniger windig wird. Außerhalb der Sommermonate kann das Wetter auf Kreta abwechslungsreich, launisch und unvorhersehbar sein. Die regnerische Zeit des Jahres fängt meist im Oktober an und dauert bis März.

Transport:

Kreta ist eine Insel, die per Flugzeug und Schiff erreicht werden kann. Aufgrund der Millionen Touristen, die jedes Jahr nach Kreta reisen, gibt es eine recht gute Infrastruktur für Touristen auf der Insel, inklusive öffentlichen Verkehrsmitteln. Busse bilden das zentrale öffentliche Verkehrsmittel auf der Insel und die meisten gehören zum minoischen Busunternehmen KTEL. Im Norden der Insel verkehren häufig Busse, die normalerweise pünktlich fahren und günstig sind. Es gibt auch Busse in den Süden der Insel, jedoch verkehren diese viel seltener.

Kreta ist eine sehr große Insel für Entdeckungstouren mit anspruchsvollen Feldwegen und Terrain. Mit dem Taxi kommen Sie gut und sicher in Kreta herum und außerdem sind sie auf Kreta relativ günstig verglichen mit anderen europäischen Ländern. Vergewissern Sie sich unbedingt, dass das Taximeter immer läuft! An den großen Taxiständen gibt es Preislisten mit den ungefähren Kosten für Fahrten zu verschiedenen Orten auf der Insel.

Auch mit dem öffentlichen Schiffsverkehr können Sie Kreta erkunden. Auf Kreta gibt es viele Schifffahrtsunternehmen, deshalb ist es empfehlenswert, die Angebote der verschiedenen Unternehmen zu vergleichen. Zusätzlich gibt es einige Häfen auf Kreta mit Schiffen, die beliebte Touristenziele auf der ganzen Insel anfahren. Beachten Sie beim Buchen von Tickets, dass die Preise sich von Hafen zu Hafen stark unterscheiden.

Sehenswerte Gegenden

Eine Zusammenfassung der sehenswerten Orte und Gegenden Kretas gestaltet sich schwierig, weil es einfach so viele spektakuläre Attraktionen gibt, verteilt auf der gesamten Insel. Chania und Heraklion sind sehr schöne Städte, die viel zu bieten haben, und dank ihrer Beliebtheit bei Reisenden gibt es eine gute Infrastruktur für Touristen.

In beiden Städten gibt es gute Verbindungen mit öffentlichen Verkehrsmitteln und sowohl Busse als auch Schiffe verkehren regelmäßig von den Häfen von Chania und Heraklion. Heraklion ist die größte Stadt auf Kreta, gefolgt von Chania: beide Städte bieten Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants, Hotels, Cafés und sehr gute öffentliche Verkehrsmittel. In beiden Städten befinden sich beeindruckende Attraktionen wie die atemberaubende Samariaschlucht in Chania und die archäologische Stätte Knossos in Heraklion.

Wenn Sie Partys feiern möchten, dann sind Malia oder Hersonnisos das Richtige für Sie, jedoch gibt es Orte für Partys und tolles Nachtleben auf der ganzen Insel.